25.05.2017
Support: Lydmor
MEW
Location: Luxor (Köln)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Veranstaltungreihe: MEW 05-2017

Ende April wird das neue Album von MEW erscheinen. Live sind die dänischen Noise-Meister dann Ende Mai dreimal in Deutschland zu sehen.

Das neue Werk „Visuals“ ist der Nachfolger von „+/-„, das 2015 erschienen ist.

Als „wunderbare, latent grössenwahnsinige, elegische Musik“, hat die „Intro“ die komplexen Songs und vielschichtigen Songstrukturen der Dänen einmal beschrieben: Mal hören wir sphärischen Pop, mal rockt es ordentlich, mal verlieren sich die Songs im Nirvana, mal kommt alles kompakter daher.

Post-Rock oder Prog-Pop? Indie-Pop? Egal, wer Bands wie Radiohead oder Sigur Rós schätzt, wird auch Mew mögen.

Beeinflussst von so unterschiedlichen Acts wie den Pixies und Dinosaur Jr, aber auch Prince und den Pet Shop Boys wurden Mew bereits Mitte der Neunziger Jahre gegründet. Doch erst mit dem dritten Album „Frengers“ (2003), erspielten sich die aus Hallerup stammenden Musiker auch hierzulande eine kleine Gefolgschaft. „And The Glass Handed Kites“, 2006 erschienen, vergrösserte den Fankreis dann erheblich, was der Nachfolger mit dem langen Namen 2009 noch ausweitete. 2009 waren Mew auch auf persönliche Einladung von Trent Reznor im Vorprogramm von dessen Nine Inch Nails in Europa mit dabei.

Zuletzt waren Mew vor zwei Jahren auf Deutschland-Tour. 

Die Presse über das letzte Werk "+/-":

 „Das ist Musik, in der man sich nicht verlieren kann, Pop, der sich nicht totläuft und aus gutem Grunde in ihrer Heimat schon lange mit Platin ausgezeichnet“ (Visions)

„ `+-´ von Mew: Zwei Zeichen für einen großen Sound“ (DPA)

„Die Falsetto-Fantasten Mew werden chronisch unter Wert gehandelt“ (Intro)

Künstler:
MEW
LYDMOR